Gemeinde Waldbrunn

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Die Gemeinde informiert

Bernward Stiller

Ältester Mitarbeiter im Dienst der Gemeinde Waldbrunn in Ruhestand entlassen
Bernward Stiller gibt Pflege der Kneipp-Anlage Schollbrunn auf
Bild: Das Bild zeigt von links Amanda Stiller, Bernward Stiller, Bürgermeister Markus Hass und Ortsvorsteher Alexander Helm
WALDBRUNN. Nach 22 Jahren im Dienst der Gemeinde Waldbrunn gibt der Schollbrunner Bernward Stiller im Alter von 85 Jahren seine Tätigkeit auf. Er hat zwei Jahrzehnte die Kneipp-Anlage Schollbrunn gepflegt, Instandgesetzt und schließlich die Sanierung der Anlage vorangetrieben.
Coronabedingt konnte die Verabschiedung des ältesten Mitarbeiters der Gemeinde Waldbrunn nicht wie geplant in einer Feierstunde im Rathaus stattfinden, sondern wurde in kleiner Runde vor dem Haus von Familie Stiller abgehalten.
Bernward Stiller nahm die Nebentätigkeit, im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung mit 3,5 Std. Wochenarbeitszeit zum Beginn seines beruflichen Ruhestandes im Jahr 1998, auf. Mit viel Herzblut habe er sich die folgenden zwei Jahrzehnte um die Kneipp-Anlage beim Spielplatz gekümmert. Von April bis Oktober sei die Kneipp-Anlage die Leidenschaft und das Betätigungsfeld von Bernward Stiller gewesen.  Auch die Überprüfung der Wasserqualität der in der Kneipp-Anlage gefassten Quelle, bei der beste Trinkwasserqualität bestätigt wurde, wurde von Herrn Stiller veranlasst, so Bürgermeister Markus Haas in seiner Dankesrede.
1966 sei die Anlage in Betrieb genommen und war über die Jahrzehnte, auch wegen der unmittelbaren Nachbarschaft zum Schollbrunner Spielplatz, stets gut genutzt worden.  Im Jahr 2014 gab Stiller im Hinblick auf das Dorfjubiläum dann den Impuls, die in die Jahre gekommene Anlage zu sanieren. Der Zahn der Zeit hatte doch enorm an dem Bauwerk genagt und es mussten die Zu- und Ableitung, aber auch das Laufbecken sowie der Trog für die Armbäder ausgetauscht werden. „Gerne hat der Gemeinderat die damals benötigten 18.000 Euro befürwortet. Soviel Engagement von Seiten des Mitarbeiters und etlicher Ehrenamtlicher sollte dann auch honoriert werden. Rund 840 Stunden ehrenamtliche Arbeit wurden u.a. von Joachim Leister, Heiner Beisel, Martin Sigmund, Richard Helm und Alexander Helm sowie weiteren Helfern in das Projekt gesteckt, sodass die Anlage im Juli 2017 eingeweiht werden konnte“, so Haas.
Stiller bedankte sich an dieser Stelle noch einmal beim Gemeindeoberhaupt für die damalige Unterstützung der Gemeinde und dankte auch Ortschaftsrat Joachim Leister, der damals in ganz besonderer Weise mit seiner Arbeitskraft aber auch mit etlichen Maschinen für das Projekt eintrat. „Das war ganz Besonders und dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken. Die neue Kneipp-Anlage wird unwahrscheinlich viel genutzt und ist ein Gewinn für ganz Waldbrunn“, so Stiller lobend.
Auch Ortsvorsteher Alexander Helm sprach Stiller den Dank des Ortschaftsrates sowie der Schollbrunner Bürgerschaft aus und versprach eine kleine Feierstunde an der Kneipp-Anlage selbst nachzuholen, sobald dies wieder möglich sei.
Bürgermeister Haas dankte auch Stillers Ehefrau Amanda mit einem Blumenstrauß und dankte für die immerwährende Unterstützung des Gatten bei seiner Tätigkeit. Mit dem überreichten Präsent der Gemeinde wünschte er dem Ehepaar abschließend viel Spaß, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass ein Nachfolger für die Kneipp-Anlagen-Pflege gesucht wird. Bei Interesse solle man sich bitte an das Personalamt der Gemeinde Waldbrunn unter 06274/930-224 oder an den Ortsvorsteher Alexander Helm wenden.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeindeverwaltung Waldbrunn gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Tourist-Information in der Katzenbuckel-Therme oder die Gemeindeverwaltung Waldbrunn wenden.

Gemeinde Waldbrunn

Talstr. 2
69429 Waldbrunn
Fon: 06274/930-0
Fax: 06274/930-230
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag
8:30-12:00 und 13:30-16:00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
8:30-12:00 und 13:30-18:00 Uhr

Freitag
8:30-12:00 Uhr